• Author:rainer
  • Comments:0

Automatische Fahrlichtschaltung

Die bei vielen neueren Fahrzeugen vorhandene automatische Fahrlichtschaltung (“Lichtautomatik”) ist eine nützliche Funktion zur Optimierung der Beleuchtung. Die Automobilhersteller haben sich Mühe gegeben, die dahinterstehende Logik möglichst so zu gestalten, dass alle Szenarien, die in der Fahrpraxis auftreten, abgedeckt werden. So wird durch einen Dämmerungssensor Dunkelheit und Tunneldurchfahrten berücksichtigt oder auch regen- oder geschwindigkeitsabhängig die Beleuchtung gesteuert.

Ein Grenzfall ist allerdings Nebel am Tage, wie er insbesondere im Spätherbst oder Winter auftreten kann. Dann löst der Dämmerungssensor nicht aus, weil es hell genug ist. Das Fahrzeug bleibt im Tagfahrlicht-Modus, obwohl die Sicht eingeschränkt ist und der nachfolgende Verkehr auf gut sichtbare Verkehrsteilnehmer angewiesen ist.

Mal sehen, ob die Ingenieurskunst hier auch noch eine Lösung findet.

No tags