• Author:rainer
  • Comments:0

Schmuddelige Bahnhöfe

Inzwischen gibt es sowohl im Büro als auch Zuhause Besucher, die die bequeme Anreise per Bahn nutzen. Erster Kontakt mit dem jeweiligen Ziel ist der Bahnhof in Neckargemünd bzw. Neckarelz.

In beiden Fällen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Besucher nicht auf Gleis 1 ankommen und somit die Unterführung zum Verlassen des Bahnhofs benutzen.

Leider sind diese Unterführungen kein Aushängeschild. Sie sind schmutzig und dunkel und es riecht unangenehm. Auch die zeitweise Verwendung von Düften, die u.a. den Uringeruch überlagern sollen, sind nicht wirklich wohltuend.

Dass es auch anders geht, zeigt sich an größeren Bahnhöfen, die offensichtlich für die Bahn eine höhere Relevanz haben. Aber auch Unterführungen mit (kontrollierter) Videoüberwachung zeigen sich sauber. Es gibt somit Lösungsoptionen.

Sollen Kunden auf die Bahn umsteigen und Kunden bei diesem Verkehrsmittel verbleiben, dann muss etwas geschehen.

No tags